Futsal: Serienmeister Movistar Inter nach Heimniederlage aus dem Meisterschaftsrennen?

Movistar Inter Futsal gegen ElPozo Murcia
Foto: Sandra Santiago – Movistar Inter FS

Der Serienmeister der vergangenen Jahre im spanischen Futsal, Movistar Inter, hat wohl die Meisterschaft 2018/2019 schon vorzeitig verspielt. Nach einer Heimniederlage am Wochenende gegen ElPozo Murcia dürfte der Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona Lassa schon zu groß sein. Der Leader wiederum müht sich zum Auswärtserfolg.

Movistar Inter verliert 1:3 gegen ElPozo Murcia

Das Topspiel des 20. Spieltages der Saison 2018/2019 in der spanischen Futsal Liga LNFS fand am Sonntagabend im Osten von Madrid statt. Dort nämlich empfing Movistar Inter, der Serienmeister der vergangenen Jahre, das Team von ElPozo Murcia. In diesem Match zwischen dem Tabellendritten und dem Zweiten der spanischen Futsal Liga ging es darum, wer der engste Verfolger von Tabellenführer FC Barcelona Lassa sein wird. Diese Rolle wird nun überraschend ElPozo Murcia zu Teil. Denn die Ostspanier setzten sich mit 3:1 (2:1) in Madrid durch. Dabei erwischte der Meister der vergangenen fünf Jahre einen Traumstart und ging mit dem ersten Angriff durch Ortiz in Führung. In der 6. Minute jedoch sorgte Miguelín für den Ausgleich, ehe Alex die Gäste in der 14. Minute sogar in Führung brachte. Kurz vor Ende der Partie sorgte Pito für den 1:3 Endstand.

Somit liegt ElPozo Murcia nun weiterhin auf dem zweiten Tabellenrang mit 46 Punkten. Movistar Inter wiederum befindet sich zehn Spieltage vor Saisonende auf Position drei, mit einem Rückstand von schon satten acht Zählern auf Tabellenführer FC Barcelona Lassa.

FC Barcelona Lassa mit knappem Erfolg bei Peñíscola RehabMedic

Der Tabellenführer der Liga LNFS wiederum musste hart kämpfen, um seine Spitzenposition zu verteidigen. Denn der FC Barcelona Lassa siegte bei Peñíscola RehabMedic nur mit 1:0. Der Tabellenachte der spanischen Futsal Liga machte es dem Meister von 2011, 2012 und 2013 mit einer massiven Abwehr nicht einfach. Für den einzigen Treffer des Spitzenreiters sorgte Ferrao in der 29. Minute.

Jose Sanchez

José Sanchez hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und geht seit einigen Jahren dem Beruf des freien Sportjournalisten nach. Insbesondere beim Tennis, Handball und Basketball fühlt er sich zu Hause. Natürlich ist er aber ab und zu auch im Fußballstadion anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares