FC Barcelona muss weitere fünf Millionen Euro für Nelson Semedo an Benfica Lissabon zahlen

Nelson Semedo
Foto: imago/Pro Shots

Am gestrigen Sonntag herrschte bei den Fans großer Jubel um Nelson Semedo. Denn der Rechtsverteidiger erzielte in seinem 59. Pflichtspiel für den FC Barcelona seinen ersten Treffer. Groß dürfte zu Beginn der zweiten Halbzeit auch der Jubel bei Benfica Lissabon gewesen sein…über zusätzliche fünf Millionen Euro.

FC Barcelona muss weitere fünf Millionen Euro an Benfica Lissabon zahlen

Denn schon mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit war klar: Benfica Lissabon wird weitere fünf Millionen Euro vom FC Barcelona erhalten. Beim Transfer von Nelson Semedeo von Benfica Lissabon zum FC Barcelona im Sommer 2017 wurde nämlich in einer der mehreren Klauseln vereinbart, dass die Portugiesen fünf weitere Millionen Euro erhalten, sollte Semedo mindestens 50 Pflichtspiele über mehr als die Hälfte der Zeit absolvieren. Und mit dem Beginn der zweiten Halbzeit der Partie FC Girona gegen FC Barcelona am gestrigen Sonntag war genau die 50. Partie mit mehr als 45 Minuten von Semedo erreicht. Nach den 30 Millionen Euro im Sommer 2017 gibt es nun also einen Nachschlag von weiteren fünf Millionen Euro für Benfica Lissabon.

Ablösesumme kann bis zu 40 Millionen Euro betragen

Wie die A Bola in Portugal berichtet, kann diese Ablösesumme sogar noch auf bis zu 40 Millionen Euro steigen. Wenn nämlich Semedo 100 Pflichtspiele mit mehr als 45 Minuten bestreitet, müssen demnach weitere fünf Millionen Euro vom FC Barcelona an Benfica Lissabon fließen. Allerdings könnte die Klausel wohl umgangen werden, wenn der portugiesische Rechtsverteidiger zuvor seinen Kontrakt bei den Katalanen verlängert. Das aktuelle Arbeitspapier des achtfachen portugiesischen Nationalspielers läuft noch bis zum Sommer 2022.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares