Eiskunstlauf EM 2019: Spanische Eistänzer unter den Top 10

Olivia Smart und Adrian Diaz
Foto: imago/Newspix 24

Zum Abschluss der Eiskunstlauf EM 2019 im weißrussischen Minsk haben die spanischen Eistänzer ordentliche Ergebnisse gezeigt. Denn sowohl Sara Hurtado / Kirill Khaliavin als auch Olivia Smart / Adrian Diaz landeten unter den Top 10. Gold holte sich wie erwartet eines der drei französischen Eistanzpaare.

Top 10 Platzierungen für spanische Eistänzer

Das beste spanische Ergebnisse im Eistanz bei der Eiskunstlauf EM 2019 im weißrussischen Minsk fuhren Sara Hurtado / Kirill Khaliavin ein. Die spanischen Meister lagen nach dem Kurztanz noch auf dem achten Rang, konnten sich aber einen Platz verbessern. Mit 111,39 Punkten stand zum Abschluss der Europameisterschaft der siebte Rang für die Achtplatzierten des Vorjahres. Dahingegen konnten die Eistänzer Olivia Smart / Adrian Diaz ihre Position nicht halten. Die Sechsten nach dem Kurztanz landeten letztendlich auf Position neun mit 106,82 Punkten. Nach den Rängen 18 und 12 bei den beiden vergangenen Weltmeisterschaften, schafften es Smart / Diaz somit also bei ihrer ersten EM unter die Top 10.

Nächstes Gold für Frankreich bei der Eiskunstlauf EM 2019

Wie schon im Paarlauf, so ging auch im Eistanz die Goldmedaille wiederum nach Frankreich. Erwartungsgemäß nämlich setzten sich Gabriela Papadakis / Guillaume Cizeron auch in Minsk durch. Der Titel bei der Eiskunstlauf EM 2019 in Minsk war bereits der fünfte Europameistertitel in Folge für die französischen Eistänzer. Die dreifachen Weltmeister setzten sich mit 133,19 Punkten deutlich vor den beiden russischen Paaren Alexandra Stepanova / Ivan Bukin (125,04) und Victoria Sinitsina / Nikita Katsalapov (123,71) durch. Die italienischen Eistänzer Charlene Guignard / Marco Fabbri (120,79) wurden Vierte; Shari Koch / Christian Nüchtern aus Deutschland wurden 15. (96,36).

Jose Sanchez

José Sanchez hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und geht seit einigen Jahren dem Beruf des freien Sportjournalisten nach. Insbesondere beim Tennis, Handball und Basketball fühlt er sich zu Hause. Natürlich ist er aber ab und zu auch im Fußballstadion anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares