Àlvaro Morata bis 2020 bei Atlético Madrid

Àlvaro Morata
Foto: imago/PRiME Media Images

Was sich seit Tagen abzeichnete, soll nun laut mehreren Medien offiziell sein: Àlvaro Morata wechselt zurück in die LaLiga. Der Stürmer des FC Chelsea soll demnach zunächst bis 2020 an Atlético Madrid ausgeliehen werden. Damit wechselt der spanische Nationalstürmer also zum Stadtrivalen seines ehemaligen Arbeitgebers Real Madrid!

Àlvaro Morata bis 2020 von Atlético Madrid ausgeliehen

Wie beispielsweise die El Pais berichtet, soll der FC Chelsea den Angreifer bis zum Sommer 2020 an die Colchoneros ausleihen. Allerdings soll den Blues, die gerade den Ex-Königlichen Gonzalo Higuain verpflichtet haben für das Angriffszentrum, ein Rückholrecht zugestanden werden. Demnach könnte Morata in diesem Sommer bereits zurück an die Stamford Bridge geholt werden – aber nur, wenn er nicht weiterverkauft werden soll. Darüber hinaus besitzt Atlético Madrid demnach eine Kaufoption für den Angreifer. Details zu den Kosten des Deals wurden zunächst nicht bekannt.

Stürmer nicht von jedermann mit Wohlwollen empfangen

Damit der Deal offiziell wird, steht wohl nur noch der Medizincheck aus. Gestern wurde Àlvaro Morata von einer Journalistenschaar am Flughafen in Madrid „empfangen“. Dahingegen gab es gestern im Stadion Wanda Metropolitano beim Heimspiel von Atlético Madrid gegen den FC Getafe (2:0) Schmähgesänge der Rojiblanco-Fans in Richtung Morata. Kein Wunder, gilt der Angreifer doch als Blanco. Der Stürmer selbst sagte am Flughafen, dass er sich auf die neue Herausforderung freue. Zugleich wies der 26-jährige darauf hin, dass die Fans, doch seinen Lebenslauf genauer studieren sollten:

“Es ist normal, dass die Menschen ihre Gedanken über mich haben. Aber ich weiß, was ich zu tun habe. Ich habe einst immerhin bei Atlético zu spielen begonnen und die Menschen, die meine Geschichte genau verfolgen, wissen dies auch. Das Vergangene ist Geschichte und kann ich nicht ändern – und ich bin auch stolz auf meine Historie.”

Von der Atlético-Jugend zum Real-Madrid-Star

Àlvaro Morata kickte einst in der Jugend von Atlético Madrid. Über den FC Getafe ging es dann in die U17 zu Real Madrid. Bei den Königlichen wurde er auch zum Profi und festem Bestandteil der Profimannschaft. Nach insgesamt sechs Jahren in den verschiedenen Teams der Blancos folgte im Sommer 2014 der Wechsel für 20 Millionen Euro zu Juventus Turin. Zwei Jahre später holte Real den Angreifer für 30 Millionen Euro zurück, um ihn aber ein Jahr später für 66 Millionen Euro an den FC Chelsea zu verkaufen. Nun also folgt das Kapitel Atlético Madrid für den 26-jährigen.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares