Javier Fernández zum siebten Mal in Folge Europameister im Eiskunstlauf!

Javier Fernández
Foto: imago/Xinhua

Standesgemäß hat sich Javier Fernández von der großen Bühne im Eiskunstlauf verabschiedet. Denn der Spanier wurde am Samstag im weißrussischen Minsk zum siebten Mal in Folge Europameister! Damit beendet der zweifache Weltmeister seine Karriere bei großen Championaten mit einer Goldmedaille.

Javier Fernández: Dritter nach dem Kurzprogramm, Gold nach der Kür

Nach dem Kurzprogramm gab es noch Zweifel, ob es für Javier Fernández tatsächlich zum siebten Mal in Folge zum Europameister reichen würde. Denn der Spanier lag „nur“ auf dem dritten Rang. Doch in der Kür konnte der Weltmeister von 2015 und 2016 das Ruder noch herumreißen. Mit 179,75 Punkten holte sich Fernández auch bei der Eiskunstlauf EM 2019 in Minsk – seiner letzten großen Meisterschaft – Gold. Der nun siebenfache Europameister lag damit hauchdünn vor dem Russen Alexander Samarin.

Russe Alexander Samarin bei der Eiskunstlauf EM 2019 in Minsk knapp hinter Spanier

Denn der Dritte der Europameisterschaft 2017 brachte es auf 177,87 Punkte und lag damit nur hauchdünn hinter Fernández, erreichte aber damit seinen größten Erfolg bislang. Bronze ging an Matteo Rizzo (165,67). Der Italiener erreichte damit seinen bislang mit Abstand größten Erfolg. Der französische Meister Kevin Aymoz musste sich am Ende mit Position vier zufriedengeben. Paul Fentz aus Deutschland landete bei der Eiskunstlauf EM 2019 in Minsk auf dem 12. Rang. 

Jose Sanchez

José Sanchez hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und geht seit einigen Jahren dem Beruf des freien Sportjournalisten nach. Insbesondere beim Tennis, Handball und Basketball fühlt er sich zu Hause. Natürlich ist er aber ab und zu auch im Fußballstadion anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares