Jalen Jones: Neuer Teamkollege von Johannes Voigtmann bei Kirolbet Baskonia

Jalen Jones
Foto: Kirolbet Baskonia

Aufgrund der Verletzungsmisere wenig überraschend hat sich Kirolbet Baskonia mit einem weiteren Spieler verstärkt. Das Team aus der spanischen Basketball Liga ACB um den deutschen Nationalspieler Johannes Voigtmann nahm nun Jalen Jones unter Vertrag. Der 2,01 Meter große US-Amerikaner, der kurzzeitig auch mit Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks spielte, erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison 2018/2019.

Jalen Jones hauptsächlich in der G League im Einsatz

Bei dem in Dallas geborenen Jalen Jones handelt es sich um einen Small Forward. Für sein Alter von 25 Jahren verfügt der 2,01 Meter große US-Amerikaner über noch recht wenig Profierfahrung. Von 2011 bis 2016 war Jones im College-Bereich aktiv, ehe er sein Glück 2016 beim NBA-Draft versuchte, aber von keinem Team ausgewählt wurde. In der NBA Summer League war Jalen Jones 2016 für die Toronto Raptors aktiv und spielte zudem noch zwei Matches in der Pre-Season für die Boston Celtics. Danach folgte eine Saison in der NBA Development League bei den Maine Red Claws. Von August 2017 bis Januar 2018 folgten wenige Einsätze bei den New Orleans Pelicans sowie in der G-League.

12 NBA Spiele für die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki

Von Januar bis Juli 2018 stand Jalen Jones dann bei den Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki unter Vertrag. Dabei wurde der Small Forward allerdings meistens in der G League bei den Texas Legends eingesetzt. Immerhin aber stand Jones 12 Mal in der NBA auf dem Parkett für die Mavericks, wobei ihm durchschnittlich 5,8 Punkte und 2,9 Rebounds pro Partie gelangen. Von Dezember 2018 bis zur vergangenen Woche stand Jalen Jones dann bei den Cleveland Cavaliers unter Vertrag, wobei er beim Franchiseteam Canton Charge in der G League spielte.

Jose Sanchez

José Sanchez hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und geht seit einigen Jahren dem Beruf des freien Sportjournalisten nach. Insbesondere beim Tennis, Handball und Basketball fühlt er sich zu Hause. Natürlich ist er aber ab und zu auch im Fußballstadion anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares