Betis Sevilla will offenbar Pablo Maffeo vom VfB Stuttgart verpflichten

Pablo Maffeo
Foto: imago/Pressefoto Baumann

Für Aufsehen hat vor wenigen Tagen der Trainer des VfB Stuttgart, Markus Weinzierl, gesorgt. Denn der Coach der Schwaben sprach über das wenig professionelle Verhalten von Pablo Maffeo, der auch vorerst keine Zukunft beim VfB hat. Nun gibt es offenbar schon einen ersten Interessenten für den rechten Außenverteidiger: Real Betis Sevilla.

Real Betis Sevilla will offenbar Pablo Maffeo verpflichten

Dies berichtet zumindest die Mundo Deportivo aus Katalonien. Demnach soll sich Betis Sevilla mit einer Verpflichtung des 21-jährigen Katalanen beschäftigen. Sollten die Informationen stimmen, dann wollen die Andalusier Pablo Maffeo schon diesen Winter unter Vertrag nehmen. Betis Sevilla wollten den Außenverteidiger auch schon im vergangenen Sommer verpflichten, doch der 21-jährige wechselte letztendlich für zehn Millionen Euro von Manchester City zum VfB. Nun also könnten die Südspanier eventuell Pablo Maffeo verpflichten. Allerdings sollen die Andalusier auch am Brasilianer Emerson dran sein für diese Position. Gespannt schauen wir darauf, ob Maffeo in Andalusien landen wird. Unklar ist auch, ob es sich um einen Leihdeal handeln würde oder eine feste Verpflichtung. VfB-Manager Michael Reschke sprach in diesen Tagen von einer möglichen Leihe.

Pablo Maffeo: Von Katalonien über Manchester City zum VfB

Pablo Maffeo wurde in Katalonien geboren und erhielt seine fußballerische Ausbildung bei Espanyol Barcelona. Im Sommer 2013 wechselte der Außenverteidiger in die Jugend zu Manchester City. Bei den Citizens durchlief er sämtliche Jugendteams von da an und schaffte den Sprung in die Reserve. Von 2016 bis 2018 wurde Maffeo an den FC Girona in der LaLiga ausgeliehen. Im Sommer verpflichtete dann der VfB Stuttgart den Spanier für zehn Millionen Euro.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares