Transferknaller: FC Barcelona holt Kevin-Prince Boateng!

Kevin-Prince Boateng
Foto: imago/Hartenfelser

Der FC Barcelona sorgt für einen Transferknaller. Nachdem Namen wie Alvaro Morata, Carlos Vela oder Christian Stuani gehandelt wurden, wird ein in Deutschland bestens bekannter Spieler zu den Katalanen wechseln: Kevin-Prince Boateng! Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler und 15-fache ghanaische Nationalkicker soll auf Leihbasis zum spanischen Meister wechseln.

FC Barcelona holt offenbar Kevin-Prince Boateng als Ersatzstürmer

Dies vermelden nun mehrere Medien in Spanien. Demnach wird der Wechsel heute wohl offiziell gemacht. Nachdem sich Boateng im Sommer 2017 von Eintracht Frankfurt in Richtung UD Las Palmas verabschiedete und ein Jahr später nach Italien zu US Sassuolo weiterwechselte, folgt nun also offenbar der Transfer zum FC Barcelona. Bei den Katalanen soll Kevin-Prince Boateng der gesuchte Ersatz-Mittelstürmer werden. Denn durch den Abgang von Munir zum FC Sevilla fehlt ein Ersatzmann für Luis Suárez. Diesen hat der FC Barcelona nun also am Ex-Dortmunder, Ex-Frankfurter und Ex-Herthaner gefunden.

Leihtransfer mit Kaufoption

Den Berichten zufolge wird der FC Barcelona Kevin-Prince Boateng zunächst bis zum Saisonende von US Sassuolo ausleihen. Für Sommer dann besitzt Barca eine Kaufoption für den 31-jährigen Berliner. Diese soll sich verschiedenen Berichten zufolge zwischen sechs und zehn Millionen Euro belaufen. In der laufenden Saison bringt es Boateng auf 15 Pflichtspieleinsätze für die Italiener, wobei er fünf Treffer erzielte. Noch heute wird Kevin-Prince Boateng offenbar in Barcelona zum Medizincheck erwartet. Danach soll Boateng dann den Vertrag bis zum Saisonende unterschreiben.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares