Segunda Division: Verletzungspech bei Reus Deportiu, Teneriffa leiht Uros Racic von Valencia

Pol Freixanet Reus Deportiu
Foto: Reus Deportiu

Der finanziell angeschlagene Reus Deportiu mit seinem geringen Profikader muss den nächsten Rückschlag hinnehmen. Torwart Pol Freixanet fehlt aufgrund einer Verletzung drei Monate. Derweil verstärkt sich Ligakonkurrent CD Teneriffa im Abstiegskampf mit Uros Racic vom FC Valencia.

Pol Freixanet fällt drei Monate bei Reus Deportiu aus

Die schlechten Nachrichten für Reus Deportiu reißen nicht ab. Bekanntlich verfügt der finanziell enorm angeschlagene Zweitligist über nur noch 12 Profispieler. Einer dieser Akteure bei den Katalanen fällt nun auch noch längere Zeit aus. Denn Torwart Pol Freixanet, nach dem Abgang des unbezahlten Edgar Badia die Nummer eins im Tor des Teams aus der Segunda Division in Spanien, hat sich schwer verletzt. Eine Kreuzbandverletzung sorgt nun dafür, dass der Torwart drei Monate ausfallen wird. Somit wird künftig Chechu Grana das Tor hüten, der Keeper der zweiten Mannschaft von Reus Deportiu. Der Youngster wird am kommenden Wochenende damit seine Premiere in der Segunda Division feiern.

Uros Racic auf Leihbasis vom FC Valencia zu CD Teneriffa

Derweil hat sich der Konkurrent von Reus Deportiu im Abstiegskampf, CD Teneriffa, personell verstärkt. Die Inselkicker nahmen nämlich Uros Racic unter Vertrag. Der 20 Jahre alte Serbe kommt bis zum Saisonende auf Leihbasis vom FC Valencia. Racic wurde vom FC Valencia in der vergangenen Saison unter Vertrag genommen. Seither kam er aber nur zu einem Einsatz in der Copa del Rey. Ansonsten kickte der Serbe ausschließlich in der zweiten Mannschaft der Ostspanier in der Segunda Division B, der dritten Liga. Nun soll Uros Racic Spielpraxis in der Segunda Division erhalten.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares