FC Barcelona vor Verpflichtung von Jean-Clair Todibo?

FC Barcelona LaLiga
Foto: ninopavisic / Shutterstock.com

Der FC Barcelona prüft spanischen und katalanischen Medienberichten zufolge derzeit einige mögliche Kandidaten zur Verpflichtung eines Innenverteidigers. Hier taucht nun mit Jean-Clair Todibo ein neuer Name auf. Der 18-jährige vom FC Toulouse wird in Frankreich teilweise schon als neuer Varane gefeiert.

Jean-Clair Todibo vom FC Toulouse im Fokus

Jean-Clair Todibo taucht derzeit in vielen Notizbüchern großer Klubs auf, wie die Mundo Deportivo heute berichtet. Neben Real Madrid, Juventus Turin, dem SSC Neapel und Manchester United soll demnach auch der FC Barcelona Interesse an dem 18-jährigen vom FC Toulouse haben. Der Youngster gilt in Frankreich nicht nur als der “neue Varane“, sondern als eines der größten Talente überhaupt im Land des Weltmeisters. Ein großer Vorteil ist dabei demnach, dass der Vertrag des technischen starken Innenverteidigers im kommenden Sommer ausläuft. Somit könnte Jean-Clair Todibo ähnlich wie Adrien Rabiot in diesem Winter ein Schnäppchen werden.

Kann Eric Abidal seinen Landsmann zum FC Barcelona locken?

Ein weiteres Plus, das für den FC Barcelona spricht ist dabei die Position des technischen Direktors, wird dieser Posten doch vom einstigen französischen Weltklassespieler Eric Abidal begleitet. Der Franzose kennt natürlich bestens die Ligue 1, er selbst wiederum genießt in Frankreich großes Vertrauen. Abidal soll dem Bericht zufolge im Namen des FC Barcelona bereits ein interessantes Angebot an Jean-Clair Todibo übergeben haben. Mit Blick auf die Abwehrreihe bei den Katalanen ist frisches Blut dringend notwendig. Denn Vermaelen mit seinen 33 Jahren und Piqué mit seinen knapp 32 Jahren werden nicht jünger, hinzu kommen die ständigen Verletzungsprobleme in der Abwehr, wie auch der Fall Samuel Umtiti zeigt. Da zudem der Wechsel des Niederländers De Ligt immer unwahrscheinlicher scheint, könnte Todibo ein wichtiger Transfer des FC Barcelona werden.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares