Real Madrid mit Toni Kroos wieder FIFA-Klubweltmeister

Toni Kroos Madrid
Foto: Sport-Iberia.com

Toni Kroos darf sich bei Real Madrid über den nächsten Titel freuen. Denn die Königlichen setzten sich im Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2018 erwartungsgemäß durch. Das 4:1 gegen Al Ain bedeutete für Real Madrid, dass die Blancos zum siebten Mal FIFA-Klubweltmeister wurden.

Real Madrid zum siebten Mal FIFA-Klubweltmeister – Toni Kroos zum fünften Mal

Auch wenn Al Ain im Halbfinale der FIFA-Klubweltmeisterschaft 2018 sensationell River Plate im Elfmeterschießen ausgeschaltet hatte, wäre doch alles andere als ein Erfolg von Real Madrid im Finale der FIFA-Klubweltmeisterschaft 2018 eine Überraschung gewesen. Bereits nach 14 Minuten sorgte Weltfußballer Luka Modric für das 1:0 für Real Madrid. Nach einer Stunde konnte Marcos Llorente auf 2:0 erhöhen. In der 78. Minute sorgte Kapitän Sergio Ramos für das 3:0 – auf Vorlage von Modric. Shiotani sorgte vier Minuten vor dem Ende der Partie für den Ehrentreffer für Al Ain. In der Nachspielzeit sorgte Yahia Nader mit einem Eigentor für den 4:1 Endstand und den siebten Titel als FIFA Klub-Weltmeister für Real Madrid.

Toni Kroos stand in der Startelf, wurde aber in der 71. Minute gegen Dani Ceballos ausgetauscht. Der deutsche Nationalspieler konnte damit zum fünften Mal FIFA-Klubweltmeister in den vergangenen sechs Jahren werden. Dies gelang Toni Kroos vier Mal mit Real Madrid und ein Mal mit dem FC Bayern München. Interessant übrigens: Isco und Marco Asensio saßen im Finale wieder einmal beide 90 Minuten auf der Bank.

Statistik zu Real Madrid gegen Al Ain 4:1 (1:0)

Real Madrid: Courtois – Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo – Modric, Llorente (82. Casemiro), Kroos (71. Ceballos) – Vazquez (84. Vinicius jr.), Benzema, Bale.

Al Ain: Mohamed Bilal Saeed – Gharib Juma (64. Al Ahbabiat), Ahmed, Al Alawi, Shiotani – Doumbia, Abdulrahman (67. Al Hammadiat), El Shahat, Lucas Fernandes – Yslam Mohammed Aboudan Al-Jaberi, Berg (75. Nader Moustafa Elsharifat).

Tore: 1:0 Modric (14.), 2:0 Llorente (60.), 3:0 Ramos (78.), 3:1 Yahia Nader (76.), 4:1 Yahia Nader (Eigentor, 90.)

Gelbe Karte: Ramos 

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares