FC Barcelona: Zwei Millionen Euro Leihgebühr für Murillo – 25 Mio. Kaufoption

Jeison Murillo
Foto: Gennaro Di Rosa / Shutterstock.com

Der FC Barcelona hat seine Verstärkung auf der Innenverteidiger-Position für diesen Winter gefunden. Wie schon zuvor Paco Alcácer wird nun Jeison Murillo überraschend vom FC Valencia zum FC Barcelona wechseln. Dabei wurden nun von spanischen Medien die Details zu dem Wechsel des Ersatzspielers der Ostspanier veröffentlicht.

Wechsel von Jeison Murillo vom FC Valencia kostet FC Barcelona bis zu 27 Millionen Euro

Demnach wird am heutigen Donnerstagabend der Wechsel von Jeison Murillo vom FC Valencia zum FC Barcelona festgemacht. Zunächst wird der Ersatzspieler des Europa League Teilnehmers auf Leihbasis nach Katalonien wechseln. Dafür soll Barca zwei Millionen Euro überweisen. Sollten die Katalanen den Innenverteidiger über den Sommer 2019 hinaus unter Vertrag nehmen wollen, werden weitere 25 Millionen Euro fällig. Jeison Murillo soll bereits den Medizincheck im Camp Nou erfolgreich absolviert haben. Dies ist die wichtigste Prämisse bei dem Transfer. Denn der kolumbianische Nationalspieler schlug sich in den vergangenen 12 Monaten mit einigen Verletzungsproblemen herum.

Kolumbianer soll Personalprobleme der Katalanen beheben

Da der FC Barcelona laut spanischen Medienberichten die eigentlich erhofften Transfers wie beispielsweise Matthijs de Ligt nicht in diesem Winter verwirklichen kann, soll nun also die Wahl auf den Ersatzspieler des FC Valencia gefallen sein. Notwendig geworden ist ein Wechsel noch dringend im Winter durch die zahlreichen Verletzungsprobleme der Abwehrspieler bei den Katalanen. Bekanntlich hat sich erst in dieser Woche wieder Thomas Vermaelen verletzt, nachdem er gerade erst von einer Verletzungspause zurückgekehrt ist. Zudem fällt auch Samuel Umtiti weiterhin wochenlang aus. Somit sind derzeit nur Clement Lenglet und Gerard Pique die einzigen echten verbliebenen Innenverteidiger.

FC Valencia zahlte einst 13 Millionen Euro

Jeison Murillo wurde bei Deportivo Cali in seiner Heimat Kolumbien ausgebildet, wo er auch zum Profi wurde. Im Sommer 2010 folgte der Wechsel von Kolumbien nach Europa. Zunächst heuerte der Kolumbianer beim FC Granada an. Es folgten die Stationen FC Cádiz, UD Las Palmas und Inter Mailand. Seit Sommer 2017 spielt der 26-fache kolumbianische Nationalspieler beim FC Valencia, zunächst hierbei auf Leihbasis. Die Ostspanier überwiesen insgesamt 13 Millionen Euro nach Italien. In der laufenden Saison kam der Innenverteidiger bislang nur auf einen Einsatz.

Michael Aleman

Michael Aleman

Wer Michael Alemán antreffen will, der hat in der Regel nur zwei Möglichkeiten: im Fußballstadion oder aber im Theater! Unser Redaktionsleiter ist nämlich nicht nur begeisterter Fan des runden Leders, sondern auch beruflich auf den Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs.
Michael Aleman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares