Andalucía Valderrama Masters: Sergio García gewinnt zum dritten Mal

Sergio Garcia
Foto: Chatchai Somwat / Shutterstock.com

Aufgrund der heftigen Regenfälle am Wochenende in Südspanien wurden die Andalucía Valderrama Masters in Sotogrande erst am Montag beendet. Dabei ließ sich Sergio García nicht mehr aufhalten. Der spanische Golfstar verteidigte seinen Vorsprung auf den letzten elf Löchern, die er noch spielen musste.

Vier Schläge Vorsprung bei den Andalucía Valderrama Masters

Am Ende der Andalucía Valderrama Masters auf der European Tour der Golfer siegte Sergio García deutlich. Mit 201 Schlägen verwies er den Iren Shane Lowry (205) und Mikko Korhonen aus Finnland (207) deutlich. Der Deutsche Maximilian Kiefer landete übrigens mit 209 Schlägen auf dem geteilten fünften Rang, den unter anderem auch der Spanier Gonzalo Fernández-Castaño einnahm. Im Finale des Turniers im andalusischen Sotogrande wurde es nochmals eng. Denn García lag zwischenzeitlich nur noch einen Schlag in Front. Doch ein Birdie des Spaniers am 14. Loch und ein Doble Bogey von Lowry am 15. sorgten für die Vorentscheidung.

Turniersieg Nummer 34 für Sergio García

Der Erfolg in seiner Heimat Spanien bedeutete für Sergio García Triumph Nummer 34 als Golfprofi. Zugleich war es Erfolg Nummer 15 auf der European Tour. Seinen letzten Turniersieg verbuchte der Spanier im Januar bei den Singapur Open der Asian Tour. Erstmals siegte Sergio García 1999 bei den Irland Open bei einem Turnier. Damit schaffte García nun ebenfalls 19 Jahre nach seinem ersten Erfolg in Europa einen weiteren, wie einst schon sein Landsmann Severiano Ballesteros.

Jose Sanchez

José Sanchez hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und geht seit einigen Jahren dem Beruf des freien Sportjournalisten nach. Insbesondere beim Tennis, Handball und Basketball fühlt er sich zu Hause. Natürlich ist er aber ab und zu auch im Fußballstadion anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares