Shinji Kagawa: Wechsel zum FC Sevilla?

Shinji Kagawa
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Shinji Kagawa hat bei Borussia Dortmund keine allzu große Zukunft mehr. Der Japaner muss sich aktuell hintenanstellen. Doch nun gibt es offenbar einen Interessenten, der den japanischen Nationalspieler noch vor dem Ende der aktuellen Transferperiode verpflichten könnte: der FC Sevilla.

Kagawa vor Wechsel zum FC Sevilla?

Zumindest berichtet nun die El Desmarque in ihrer Ausgabe für Sevilla vom angeblichen Interesse des Europa League Rekordsiegers an Shinji Kagawa. Der 29-jährige soll demnach in Verhandlungen mit den Andalusiern stehen. Zuletzt gehörte Kagawa beim 2:1 Erfolg des BVB im DFB-Pokal bei Greuther Fürth nicht einmal zum Kader von Trainer Lucien Favre. Der Coach erklärte dazu:

„Wir haben viele Spieler im Mittelfeld. Wir kennen seine Qualität. Die Saison ist sehr lang, es kommen viele Englische Wochen. Jeder Spieler wird wichtig sein.“

Shinji Kagawa wechselte 2010 zu Borussia Dortmund

Doch nun also könnte Shinji Kagawa in Richtung Sevilla wechseln – wenngleich in diesen Tagen mehrere Spieler mit den Südspaniern in Verbindung gebracht werden. So hieß es unlängst auch, Julian Draxler stehe im Fokus der Andalusier. Kagawa wiederum könnte Borussia Dortmund zum zweiten Mal in seiner Karriere verlassen. Der Japaner wechselte 2010 für 300.000 Euro von Cerezo Osaka aus seiner Heimat Japan zu den Schwarz-Gelben. Mit dem BVB wurde Kagawa in führender Rolle zwei Mal Deutscher Meister und ein Mal DFB-Pokalsieger. 2012 folgte der Wechsel zu Manchester United. Zwei Jahre später kehrte der Japaner wieder nach Dortmund zurück, konnte aber zuletzt nicht an die Leistungen aus seiner ersten Dortmunder Zeit anknüpfen. Nun also könnte ihn der Weg zum FC Sevilla führen.

Jose Sanchez

José Sanchez hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt und geht seit einigen Jahren dem Beruf des freien Sportjournalisten nach. Insbesondere beim Tennis, Handball und Basketball fühlt er sich zu Hause. Natürlich ist er aber ab und zu auch im Fußballstadion anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares